Success Story

Interview mit Christoph Plahs, Siemens AG

Die international agierende Siemens AG nimmt in vielen Gebieten der Technik eine Vorreiterrolle ein. Die Verbesserung der digitalen Gebäudeinfrastruktur soll die Qualität des Betriebs steigern und eine optimale Nutzung ermöglichen. Es ist daher nicht verwunderlich, dass das Unternehmen auch in sehr speziellen Bereichen der Gebäudetechnik auf neueste technologische Entwicklungen setzt.

Eine hohe Zuverlässigkeit und die maximale Effizienz technologiegestützter Prozesse spielen im Weltkonzern eine große Rolle – vor allem bei so sensiblen und entscheidenden Teilbereichen der Gebäudetechnik wie Brandmeldeanlagen. Eine Lösung, um den Ansprüchen gerecht zu werden, ist Building Information Modeling (BIM).

Damit die größte Betriebseffizienz und maximale Zuverlässigkeit der Komponenten gewährleistet werden kann, bedarf es einer großen Menge an Daten und sauberer Strukturen.

Da Siemens beim Umstieg von AutoCAD zu Revit keine Zeit zu verlieren hatte und keine Software „von der Stange“ die Herausforderungen, mit denen die BIM-Implementierung in diesem speziellen Geschäftsbereich konfrontiert war, ausreichend lösen konnte, wurde das Knowhow von Plandata herangezogen. Im Interview erklärt Christoph Plahs, Verantwortlicher im Bereich BIM-Implementierung bei Siemens Österreich, wie das gemeinsame Projekt zum Erfolg wurde.

"Maximale Effizienz durch BIM"

Sie haben im Mai 2019 mit Plandata zusammen ein Projekt zum Thema Automatisierung und Verwaltung von Brandmeldesystem-Plänen realisiert. Beschreiben Sie kurz worum es dabei ging und weshalb Sie sich für Plandata entschieden haben.

In unserem Projekt ging es um Effizienzsteigerung im BIM Engineering von Brandmeldeanlagen. Hierfür wurden Revit-Familien und Templates erstellt und dazu passende Plug-ins entwickelt. Wir haben uns für die Firma Plandata entschieden, da wir auch schon bei vergangenen Schulungsterminen mit der Qualität und Umsetzung sehr zufrieden waren.

 

Welche Herausforderungen gab es in Ihrem Unternehmensbereich? Wie konnten die Ergebnisse des Projekts zur Problemlösung beitragen?

Die Herausforderung war, mit dem Wechsel von CAD zu BIM keinerlei Einbußen der Produktivität verzeichnen zu müssen. Plandata hat uns bei dem Wechsel von AutoCAD zu Revit mit Knowhow-Aufbau, Template/Familien-Erstellung, sowie bei der Revit-Integration unserer bisherigen Siemens Tools unterstützt.

 

Wie hat die Zusammenarbeit mit Plandata funktioniert?

Es war insgesamt eine sehr gute und strukturierte Projektabwicklung, klar definierte Sprints und festgelegte Meilensteine. Ebenso die Projekt Meetings, vor Ort wie auch online waren optimal organisiert und durchgeführt.

 

Wie wird das FireBIM-Tool derzeit genutzt?

Das Tool dient dazu einerseits dazu die BIM-Planung von Brandmeldeanlagen zu beschleunigen und andererseits eine bessere Qualität gewährleisten zu können. Wir haben das Tool seitdem stets erweitert und verbessert und als fixen Bestandteil in unserem BIM-Engineering integriert.

 

Welche Resultate konnten erzielt werden? Gab es KPIs mithilfe derer Erfolge seit der Implementierung des Tools sichtbar wurden bzw. die bei der Entwicklung des Tools gemessen wurde?

Durch die Implementierung des Tools kam es bei unseren ersten BIM-Projekten zu keinerlei Einbußen der Produktivität. Die seit Jahren vorhandenen automatisierten CAD-Tools und Methoden wurden 1:1 in BIM abgedeckt und sogar teilweise verbessert. Plandata ist stets auf unsere Interessen und Ziele im Projekt eingegangen und hat diese unseren Vorstellungen entsprechend umgesetzt.

 

Vor Entwicklung und Einsatz des FireBIM-Tools wurden auch Schulungen mit Plandata durchgeführt. Inwiefern konnten diese dazu beisteuern BIM in Ihrer Abteilung zu implementieren?

Die Schulungen halfen uns dabei den gesamtheitlichen und kollaborativen Prozess der BIM Software besser zu verstehen und die ersten notwendigen Schritte zur BIM-Implementierung einzuleiten. 

Über Christoph Plahs:

Christoph Plahs ist bei Siemens AG Österreich für die BIM Implementierung zuständig. Seine wesentlichen Aufgaben sind es, vorhandene CAD-Prozesse und Methoden BIMready zu machen, BIM-Objektbibliotheken und Vorlagen bereitzustellen und intern zu schulen.